Unse­re Themenschwerpunkte

Der Zukunfts­rat Ham­burg legt Wert dar­auf, viel­fäl­ti­ge Ideen, Kri­tik, Gestal­tungs­wil­len und Enga­ge­ment aus der Metro­pol­re­gi­on Ham­burg in sei­ne Orga­ni­sa­ti­on ein­zu­bin­den. Häu­fig macht es Sinn, dass sich an einem The­ma Inter­es­sier­te in einem Arbeits­kreis orga­ni­sie­ren, um im klei­ne­ren Rah­men z.B. Ver­an­stal­tun­gen zu pla­nen, For­schungs­an­trä­ge zu for­mu­lie­ren oder Ähn­li­ches. Meis­tens geschieht dies über den Koordinierungskreis.

Die Arbeits­krei­se haben eine unter­schied­li­che Lebens­dau­er: Man­che bestehen über Jah­re, ande­re bil­den sich nur für die kur­ze Zeit von weni­gen Wochen. Sie bil­den damit die idea­le Arbeits­form, um sich fle­xi­bel an Inhal­te und Inter­es­sen anzupassen.

Unter­stützt wer­den die Arbeits­krei­se durch die Geschäftsstelle.

Der­zeit bestehen fol­gen­de Arbeitskreise:

The­men­schwer­punkt Post­wachs­tum & Suffizienz

Der AK Post­wachs­tum bet­steht seit April 2018. Anfang des Jah­res 2018 führ­te der Zukunft­rsat bei sei­nen Mit­glie­dern ein kur­ze Umfra­ge zum The­men­kom­plex Wachs­tums­kri­tik (im Sin­ne des BIP-Wachs­­tums), Öko­lo­gie und Sozia­les durch. Bei der Mit­glie­der­vr­samm­lung im März wur­den die Ergeb­nis­se nach einem ein­füh­ren­den Vor­trag von Wolf­gang Lühr­sen (Mit­glied im Koor­di­nie­rungs­kreis, sowie im AK Suf­fi­zi­enz des BUND) vor­ge­stellt und gemein­sam mit der Nach­hal­tig­keits­phi­lo­so­phin Bar­ba­ra Mura­ca dis­ku­tiert. Neben manch­mal unter­schied­li­chen Ein­stel­lun­gen bei Teil­fra­gen, stimm­te eine gro­ße Mehr­heit der Mtig­lie­der der Aus­sa­ge zu, dass Kon­zep­te einer Post­wachs­tums­öko­no­mie in der Öffent­lich­keit mehr dis­ku­tiert wer­den soll­ten. Dar­auf­hin wur­de der AK am 20 April 2018 der gegründet.

Der AK trifft sich ein­mal im Monat an wech­seln­den Wochen­ta­gen.
Kon­takt­per­so­nen sind Son­ja Ewald und Wolf­gang Lührsen

The­men­schwer­punkt Partizipation

Betei­li­gung der orga­ni­sier­ten Zivil­ge­sell­schaft und der Bürger*innen an der poli­ti­schen Gestal­tung der Stadt und ihrer Poli­tik sind inzwi­schen „Selbst­gän­ger“, wenn man die Bekennt­nis­se der Poli­tik und Ver­wal­tung als Maß­stab nimmt. Eine Ver­pflich­tung zur Par­ti­zi­pa­ti­on ist jedoch nur gege­ben, soweit Bun­des­ge­set­ze dies vor­schrei­ben. Dort wo sie statt­fin­det, fin­det sie in ver­schie­de­nen For­ma­ten statt, häu­fig unter engen Bud­get­gren­zen. Es man­gelt an Insti­tu­tio­na­li­sie­rung und Struk­tu­rie­rung der For­men der Betei­li­gung und der Kapa­zi­täts­auf­bau zu deren Gestal­tung ist noch nicht rich­tig in Gang gekom­men. Der Zukunfts­rat hat kon­kre­te Ansät­ze zur kon­sul­ta­ti­ven Betei­li­gung – in sowohl bestän­di­ger als auch fall­wei­ser Form — for­mu­liert und sucht den Dia­log mit Poli­tik und Ver­wal­tung, sol­che Ansät­ze auf­zu­grei­fen, sie fle­xi­bel aus­zu­ge­stal­ten und ver­bind­lich zu machen.
The­men­schwer­punkt Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Entwicklung

Aus­ge­hend von den Zie­len des WAP (Welt­ak­ti­ons­pro­gramm der UNESCO), soll Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung an Ham­bur­ger Schu­len geför­dert wer­den. Ins­be­son­de­re möch­te der Zukunfts­rat die Stadt bei der Umset­zung der loka­len Auf­ga­ben, zu der sich Ham­burg in der inter­na­tio­na­len Key- Part­ner­schaft mit der UNESCO im Herbst 2015 ver­pflich­te­te, unter­stüt­zen. Die Arbeits­grup­pe möch­te ver­schie­dens­te Pro­jek­te auf die­sem Feld ansto­ßen und damit mög­lichst vie­le Akteu­re — auch aus dem Kreis der Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen des Zukunfts­ra­tes — in die­sem Bereich verbinden.

The­men­schwer­punkt Nach­hal­ti­ge Stadtentwicklung

Hier geht es um die For­mu­lie­rung der längst über­fäl­li­gen Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie für die Stadt Ham­burg und die Ein­mi­schung in den poli­ti­schen Wil­lens­bil­dungs­pro­zess dazu. Mehr…

The­men­schwer­punkt Afrika

In ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen und in Publi­ka­tio­nen lotet die­ser AK Per­spek­ti­ven einer “Part­ner­schaft auf Augen­hö­he” mit einem unter­be­wer­te­ten Kon­ti­nent aus. Mehr…

The­men­schwer­punkt Indi­ka­to­ren / HEINZ

Die­se Grup­pe bewer­tet jähr­lich zen­tra­le Ent­wick­lun­gen in der Stadt anhand Nach­hal­­ti­g­keits-Indi­­ka­­to­­ren und zeigt mit einem Ampel-Sys­­tem die Rich­tun­gen an, in die sich die Stadt in ver­schie­de­nen Hand­lungs­fel­dern bewegt. Verr­öf­fent­licht wird die­ses fort­lau­fend als “Ham­bur­ger Ent­wick­lungs­In­di­ka­to­ren Zukunftsfähigkeit”.
Mehr…

The­men­schwer­punkt Nach­hal­ti­ger Konsum

Der AK unter­stützt die “UN-Deka­­de zur Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung”. Mit sei­nem Akti­ons­pro­gramm ist der Zukunfts­rat auch in der Ham­bur­ger Bil­dungs­agen­da für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung ver­tre­ten. Mit einer neu­en Stu­die zum nach­hal­ti­gen Kon­sum in Ham­burg mischt sie sich auch in die Dis­kus­sio­nen in “Euro­pas Umwelt­haupt­stadt 2011” ein. Mehr…

The­men­schwer­punkt Ener­­gie- und Klimapolitik

Es gibt lang­fris­tig kei­ne Alter­na­ti­ve zu einer Ablö­sung der fos­si­len durch eine rege­ne­ra­ti­ve Ener­gie­er­zeu­gung. Je frü­her und ener­gi­scher der not­wen­di­ge Struk­tur­wan­del bei uns in Angriff genom­men wird, des­to gerin­ger blei­ben die Anpas­sungs­ver­lus­te. Der AK ver­sucht hier­zu einen Bei­trag zu leis­ten. Mehr…

The­men­schwer­punkt Öko­lo­gi­scher Fußabdruck

West­li­che Indus­trie­na­tio­nen leben auf viel zu gro­ßem Fuß. Wür­de man “west­li­che” Lebens­wei­sen auf die gesam­te Welt über­tra­gen bräuch­ten wir eini­ge Erden mehr. Was das kon­kret für Ham­burg im Ver­gleich zu ande­ren Städ­ten bedeu­tet, damit beschäf­tigt sich die­ser AK. Mehr…

close

Gut infor­miert

Sie wol­len unse­ren kos­ten­lo­sen monat­li­chen News­let­ter erhal­ten sowie zu Ver­an­stal­tun­gen des Zukunfts­ra­tes infor­miert werden? 

Termine

Neuigkeiten

Cookie Consent mit Real Cookie Banner