Menü
 
Logo Zukunftsrat Hamburg

Das Netzwerk für nachhaltige entwicklung

Das Netzwerk für nachhaltige entwicklung

 

Nachrichten

Auch im Jahr 2020, dem Covid-19-Jahr, setzt der Zukunftsrat Hamburg seine Berichterstattung mit den HEINZ 2020 zum 17. Mal in Folge fort. Bis heute…

Weiterlesen

NACK ist ein seit 1954 in Hamburg ansässiges Fachhandelshaus für Objekteinrichtungen jeder Art. Nack ist gemeinwohlbilanziert und von der „Hamburger…

Weiterlesen

Im Dezember finden zwei Ratstreffen zum Thema Digitalisierung statt: Am 08.12. zu Kommerziellem Tracking und am 09.12. zu Künstlicher Intelligenz…

Weiterlesen

alle Nachrichten

Newsletter

Gut informiert mit unserem regelmäßgen Rundbrief.

Rundbrief bestellen

2020

69. Ratstreffen - Digitalisierung: Kommerzielle Überwachung & Nachhaltigkeit

am Dienstag, 08.12.20, 18:30- 20 Uhr, via Zoom

In seinem 69. öffentlichen Ratstreffen wendet sich der Zukunftsrat gemeinsam mit Mehr Demokratie der Digitalisierung zu. Die tiefgreifende Transformation unserer Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit ist sehr stark mit Innovation und Digitalisierung verknüpft. Ohne Daten ist dies nicht vorstellbar. Schon längst haben wir aber auch einen Vorgeschmack für die Kehrseiten des Datenhungers bekommen. Wir werfen gemeinsam ein Schlaglicht auf das kommerzielle Tracking und was es mit Demokratie und Nachhaltigkeit zu tun hat.

Referenten: Hartmuth May & Christian Zeller – Mehr Demokratie e.V., AG Digitalisierung & Demokratie
Moderation: Helena Peltonen 

Anmeldung mit dem Betreff Tracking bis zum 07.12. unter anmeldung(at)zukunftsrat.de ist erforderlich, um die Zugangsdaten zu erhalten. 

70. Ratstreffen: Kann Künstliche Intelligenz Nachhaltigkeit?

am Mittwoch, 09.12.20, 18 - 20 Uhr, via Zoom

In der aktuellen Technik-Diskussion ist „Künstliche Intelligenz“ zu einem Schlüsselthema geworden. Aber was ist Künstliche Intelligenz überhaupt und wo nutzen wir sie heute schon, oft ohne es zu wissen? Was kann diese Technologie leisten und wo liegen ihre Grenzen? Woran arbeiten Forscher und Entwickler derzeit? Welche Chancen und Risiken sind erkennbar, was könnten unerwünschte ‚Nebenwirkungen‘ sein, etwa für Jobs, Privatsphäre und Sicherheit? Darüber hinaus soll es in der Veranstaltung insbesondere um die Frage gehen: Inwieweit kann Künstliche Intelligenz zu nachhaltigen, zukunftsfähigen Lösungen in Bereichen wie Energie und Industrie, Ökologie und Klima, Gesundheit, Mobilität und Bildung beitragen, und wo werden ‚Mogelpackungen‘ angeboten?

Die UN hat globale Nachhaltigkeitsziele bis 2030 beschlossen. Wie kann Künstliche Intelligenz so gestaltet werden, dass sie die nötigen nachhaltigen Lösungen voranbringt – global und lokal? Und auf welchen Feldern kann Künstliche Intelligenz Städte wie Hamburg in ihrer Entwicklung unterstützen?

Für einen Vortrag zu dieser Thematik mit anschließender Diskussion haben wir den Zukunftsforscher, Buchautor und Wissenschaftsjournalisten Dr. Ulrich Eberl gewinnen können.
Durch den Abend führen Helena Peltonen-Gassmann und Dr. Ulf Skirke (Zukunftsrat Hamburg)

Eine Anmeldung bis zum 08.12. mit dem Betreff KI unter anmeldung(at)zukunftsrat.de ist erforderlich, um die Einwahldaten zu erhalten.