Menü
 
Logo Zukunftsrat Hamburg

Das Netzwerk für nachhaltige entwicklung

Das Netzwerk für nachhaltige entwicklung

 

Nachrichten

am Freitag, den 23.11., ab 13 Uhr (Anmeldung) bis 18 Uhr im Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4,  22041 Hamburg. Hamburg macht sich mit der...

Weiterlesen

 


am Mittwoch, 21.11.18, 18:00 - 20:30 Uhr auf Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60 d, 22175 Hamburg. Was ist der ökonomisch beste Weg zu einem wirksamen...

Weiterlesen

 


am 6.11.18, 18 Uhr, im Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.

Wir thematisieren sowohl Wiederbelebung, Weiterentwicklung als auch...

Weiterlesen

 


alle Nachrichten

Newsletter

Gut informiert mit unserem regelmäßgen Rundbrief.

Rundbrief bestellen

Verleihung des 2. Hamburger Zukunftspreises

Am 16.11. wurde der mit 5.000 Euro dotierte 2. Hamburger Zukunftspreis verliehen. Die Jury unter der Leitung von Dr. Ulf Skirke und Prof. Dr. Jürgen Oßenbrügge von der Universität Hamburg entschied sich dafür, das Preisgeld auf sechs Einreichungen zu verteilen:

Die beiden ersten Preise erhielten Nelly Unger, Alice Dobersalske, Simon Fritz, Dean Haltmayer, Paula Riem und Amber Roll für ihr urbanes Gartenprojekt „Wurzelwerk“ an der Universität Hamburg und Kristin Schilling vom Heinrich-Heine-Gymnasium, die dort in einer Klima AG Klima-Workshops für Grundschulen konzipiert und durchführt. 

Der zweite Preis ging an Ralf-Martin Koscheike, Nadia Pirghatari, Lena Eickers und Jan-Philip Dollansky für ihr Projekt „The EcoMap“, durch das eine Online Stadtkarte für nachhaltige Lebensmittelläden, Dienstleistungen, Second-Hand-Läden und Recycling-Stationen realisiert werden soll.

Die Diplom Psychologin Liv Harding und ihr Team erhielten einen der drei dritten Preise für die von ihnen entwickelte  „5S-Teamspirit-Kommunikation“, dahinter stehen Kommunikationspraktiken für Organisationen, die die Gesundheit von Mitarbeiter*innen stärken und vor dem Ausbrennen schützen. 

Ebenfalls konnte der Malteser Hilfsdienst e.V. Hamburg vertreten von Clara Kuse mit ihrer Einreichung „Balu und Du“, einem Mentorenprogramm zur Förderung besonders unterstützungebedürftiger Grundschulkinder im Alter von 6-10 Jahren im außerschulischen Bereich, einen dritten Preis erreichen.

Die Umweltzeitung „Meitnerblick“, die von Marija Nedić vom Lise-Meitner-Gymnasium eingereicht wurde, erhielt ebenfalls einen starken dritten Preis. 
Der Zukunftsrat Hamburg bedankt sich für die vielen spannenden

Einreichungen, gratuliert den Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Projektideen.