Menü
 
Logo Zukunftsrat Hamburg

Das Netzwerk für nachhaltige entwicklung

Das Netzwerk für nachhaltige entwicklung

 

Nachrichten

die BürgerStiftung Hamburg setzt im Rahmen des Masterplans Bildung für nachhaltige Entwicklung 2030 die Maßnahme „Bestandsaufnahme Bildungs- und…

Weiterlesen

Wir haben die Juli/August-Ausgabe unseres Rundbriefs veröffentlicht. Unter diesem Link können Sie den Rundbrief lesen. Klicken Sie hier, um den…

Weiterlesen

„Haus der digitalen Welt wird real – nach finnischem Vorbild“ betitelte das Hamburger Abendblatt den jüngsten Artikel über das Vorhaben für ein Zukunf…

Weiterlesen

alle Nachrichten

Newsletter

Gut informiert mit unserem regelmäßgen Rundbrief.

Rundbrief bestellen

11. Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung am 24.6.22

Digitale Fachtagung, via Zoom, am 24.6.22,13 - 16.30 Uhr. Auf dem 11. Hamburger Ratschlag fragen wir, wie nachhaltiges Wirtschaften, Arbeiten und Leben gelingen kann und wie wichtig Bildung für nachhaltige Entwicklung nicht nur im schulischen, sondern auch im außerschulischen Raum ist oder sein kann. Wir konzentrieren uns auf grundsätzliche und systemische Nachhaltigkeitsfragen, wie systemische Fragen der künftigen  Wirtschaftsentwicklung und Stadtpolitik, auf die Chancen und Perspektiven der sozialökonomischen Transformation, die soziale Stadtteilentwicklung, aber auch auf die Fragen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Nach Impulsvorträgen im Plenum zur Donut-Strategie als nachhaltiges Stadtmodell und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung diskutieren wir mit der Zivilgesellschaft in drei Arbeitsgruppen dazu Forderungen, die dem Hamburger Senat und den Bürgerschaftsfraktionen übergeben werden. AG 1: Donut - Strategie - wie kann sich Hamburger Wirtschaften ändern? AG 2: Donut-Strategie - können wir aus den Strategien von Amsterdam und Barcelona lernen? AG 3: Bildung für nachhaltige Entwicklung - welche Chancen und Herausforderungen für eine soziale Stadtentwicklung?
 

Die Koalitionsvereinbarung für den Hamburger Senat spricht sich für nachhaltige Politik aus. Dennoch gibt es in der aktuellen Verfassungsdiskussion keinerlei Anzeichen dafür, dass zumindest in die Präambel das Nachhaltigkeitsziel aufgenommen wird. Die Corona Pandemie hat gezeigt, wie angreifbar eine Entwicklung des „immer höher, immer schneller, immer weiter“ ist. Es fehlt an einer aktuellen Positionsbestimmung des Hamburger Senats zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsagenda in Hamburg. Sie ist überfällig. Es moderiert Dr. Anke Butscher.

Die Weltgemeinschaft bedauert 2021 die geringen Fortschritte zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsagenda 2030. Die Corona- Pandemie mag vieles erklären, aber nicht entschuldigen. Wir sind schließlich immer noch weit davon entfernt, global nachhaltig zu leben und zu wirtschaften. Die ökologische Katastrophe droht.


Zum 11. Hamburger Ratschlag laden 20 Hamburger NRO ein, stellvertretend verantwortlich dafür Arbeitsstelle Weitblick - Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein, paseo - do-and-think-tank für transformatives Lernen, W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik, Marie-Schlei-Verein e.V., Ökomarkt Verbraucher- und Agrarberatung e. V., SID Hamburg–Gesellschaft für internationale Entwicklung e.V. und Zukunftsrat Hamburg e.V. Es moderuiert Dr. Anke Butscher.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 20.06.2022 unter https://www.2030hamburg.de/events/11hhrat/

Die vollständige Einladung finden Sie hier. Weitere Informationen können hier heruntergeladen werden.

Die Dokumente zur Vorbereitung stehen ab dem 06.06.2022 zum Download bereit unter https://www.2030hamburg.de/events/11hhrat/