Sie befinden sich hier:   Zukunftsrat  |  Termine  
Freitag, 22. September 2017
 

Termine aus der Region

Ausstellung vom 20.4.-15.10.: Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr, Sonnabend und Sonntag 10 bis 18 Uhr
Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Rosengarten
Niedersachsen
Exkursion/Touren
nein
Heute ist der Garten vieles: Freizeitoase und Tobeplatz, Anbaufläche und Repräsentationsort. Wie sich der Garten und das Gärtnern über die Jahrhunderte entwickelt haben, zeigt die Sonderausstellung „Aufgeblüht! Norddeutsche Gartenkultur“ im Freilichtmuseum am Kiekeberg bei Hamburg. Die Ausstellung ist vom 20. April bis 15. Oktober geöffnet und erstreckt sich über das gesamte Museumsgelände, auch in den historischen Gärten. „Wir nehmen unsere Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Gartenkultur“, sagt Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese. „Dazu haben wir die Ausstellung sowohl drinnen als auch draußen eingerichtet. Die historischen, wertvollen Exponate schützen wir in Vitrinen. Von dort aus können Besucher in die Gärten spazieren und die Veränderungen über die Jahrhunderte direkt ansehen.“ Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm, mit Extrem-Botaniker Jürgen Feder, Wildkräuter-Kochkurs und klassischen Führungen durch die Gärten. Wichtiger Bestandteil im Gartenjahr sind seit Jahrhunderten Tausch- und Krammärkte. In dieser Tradition stehen die Pflanzenmärkte am Kiekeberg, die sich mit über 130 internationalen Züchtern und Vermehrern und einer hohen Qualität als größte Norddeutschlands etabliert haben. Sonnabend und Sonntag, 22. und 23. April – Pflanzenmarkt im Frühling. Sonntag, 16. Juli – Rosenmarkt. Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. August – Pflanzenmarkt zum Herbst.
Der Eintritt ins Museum kostet 9 Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei
Freilichtmuseum am Kiekeberg
Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten
(0 40) 79 01 76-0
info@kiekeberg-museum.de
www.kiekeberg-museum.de
 
9.00-17.00
Gut Wulksfelde
Wulksfelder Damm 15-17
22889 Hamburg
Hamburg
Sonstiges
nein
An vier Samstagen und Sonntagen im September können Sie bei regenfreiem Wetter wieder unsere leckeren Kartoffeln selber direkt vom Feld ernten. Die Kartoffelsäcke werden auf dem Acker gestellt. Bitte bringen Sie zum Buddeln der Kartoffeln Spaten oder Schaufel mit. Gewogen und bezahlt werden die Kartoffeln direkt vor Ort. Den Kartoffelacker finden Sie über unsere Hinweisschilder, die auf dem Hof beginnen.
Gut Wulksfelde
Gut Wulksfelde
Wulksfelder Damm 15-17, 22889 Tangstedt
040/644 251 0
info@gut-wulksfelde.de
www.gut-wulksfelde.de
 
s. Webseite
http://www.tourismus-altesland.de/de/altlaender-apfeltage
-
-
Hamburg
Feste/Märkte
nein
Wie jedes Jahr bietet das Alte Land seinen Besuchern einige tolle Veranstaltungen während der Apfelerntezeit. Jederzeit ist das Alte Land einen Besuch wert, alleine schon um den privaten Apfelvorrat zu sichern. Der Apfel ist die wichtigste Frucht im größten Obstgarten vor Hamburgs Toren und das bei einer einmalig guten Qualität. Während der Altländer Apfeltage stellt sich Nordeuropas größtes geschlossenes Obstanbaugebiet seinen Besuchern in besonderer Weise vor. Viele der Obsthöfe haben wundervolle Hofläden, in denen Sie nicht nur Äpfel erwarten dürfen! Auf einigen der Höfe können Sie mit dem Apfelkistenexpress fahren, picknicken, Pate eines Apfelbaumes werden oder Äpfel selbst pflücken. Mit dem Fahrrad fahren Sie die besonders schöne Obsthofrunde.
http://www.tourismus-altesland.de/de/altlaender-apfeltage
Kontakt: Tourismusverein Altes Land e.V.
Osterjork 10, 21635 Jork
04162-914755
info@mein-altes-land.de
http://www.tourismus-altesland.de/de/altlaender-apfeltage
 
10-15
verschiedene Standorte
verschiedene Standorte
Metropolregion Hamburg
Hamburg
Sonstiges
nein
Die mobile Mosterei startet die Mostsaison am 09.09.2017 auf Gut Wulksfelde. Bringen Sie Ihre eigenen Äpfel, Birnen oder Quitten. Sie können beim Pressen zusehen und anschließend den eigenen Saft mit nach Hause nehmen. Nähere Information hierzu finden Sie unter www.Saftmobile.hamburg --Bei großen Mengen (ab 2 t) komme ich auch gern zu Ihnen, wenn Sie einen Starkstrom- (380 V, 16 A), einen Trinkwasser- und einen Abwasseranschluss bereitstellen können. Der Trester (die ausgepressten Apfelreste) sollten bei Ihnen verbleiben können. Fordern Sie ein individuelles Angebot an.
6,00 bis 4,50 € pro 5 l-Bag-in-Box (Staffelpreise)
verschiedene Standorte
SaftMobile Ulrich Kubina
Husumer Straße 16
040-46063992
uk@apfeltage.de
www.saftmobile.hamburg
 
10:00-18:00
unterschiedliche Räume
Friesenweg 1
22763 Hamburg
Hamburg
Seminar
ja
NUN steht für norddeutsch und nachhaltig. Das kostenfreie Verfahren der Stadt Hamburg ist ein Instrument für Organisationen und Freiberufliche, ihre Bildungsarbeit kontinuierlich entlang den Anforderungen einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung weiter zu entwickeln und die besondere Qualität ihrer Bildungsarbeit nach außen sichtbar zu machen. Die Veranstaltungen aus unserem neuen Workshop-Programm bereiten Sie konkret auf eine Antragstellung vor, werfen Schlaglichter auf besondere methodische Zugänge oder inhaltliche Schwerpunkte in der BNE-Arbeit und bieten die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung unter Gleichgesinnten. Eine Teilnahme ist auch unabhängig von einer Antragstellung möglich. Weitere Informationen rund um die NUN-Zertifizierung finden Sie unter www.hamburg.de/nun-zertifizierung/ und www.save-our-future.de/nun-zertifizierung.html.
keine Kosten
unterschiedliche Räume
S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung
Friesenweg 1
040 - 2263 277 63
loidl@save-our-future.de
http://www.save-our-future.de/index.php?id=133
 
s. Webseite
diverse Veranstaltungen
an verschiedenen Orten
bundesweit und auch in
Hamburg
Sonstiges
nein
In diesem Jahr rücken die wirtschaftlichen Perspektiven für die Produzent*innen im Globalen Süden in den Mittelpunkt. Aktionsgruppen, Weltläden, Supermärkte, Schulen, Gemeinden, gastronomische Betriebe, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen beteiligen sich mit über 2000 Veranstaltungen an der Fairen Woche. Die Globalisierung der Welt schreitet immer weiter voran, der globale Handel und der globale Reichtum nehmen zu. Zwar wurde die Anzahl der Menschen, die in extremer Armut leben halbiert - dennoch ist die Beseitigung von Hunger weiterhin eine große Herausforderung. Viele Menschen haben kaum Möglichkeiten, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern und sind von Armut und Hunger bedroht. Gleichzeitig steigen Umweltbelastungen und -zerstörungen mit der wachsenden Nachfrage nach Konsumgütern. Die Länder des Globalen Südens sind dabei vor allem Rohstofflieferant für den Globalen Norden. Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung und Bildungsangebote sowie menschenunwürdige Arbeitsbedingungen betreffen auch im 21. Jahrhundert noch unvorstellbar viele Menschen - auch und gerade solche, die für unseren überwiegend nicht nachhaltigen Konsum arbeiten. Viele Menschen sehen für sich und ihre Kinder keine Perspektive in ihrer Heimat und versuchen durch Migration in andere Regionen ihres Heimatlandes oder der Welt ein besseres Auskommen zu finden. Der Faire Handel schafft durch die Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten Perspektiven für die Produzent*innen weltweit, vor allem im Globalen Süden. Das Jahresthema der Fairen Woche 2017 veranschaulicht die Wirkungsweisen des Fairen Handels anhand konkreter Beispiele zu den wirtschaftlichen Perspektiven. Alle Veranstaltungen auf https://www.faire-woche.de/veranstaltungen/
diverse Veranstaltungen
Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband
Forum Fairer Handel e.V.: Chausseestr. 128/129 D-10115 Berlin
030 28040 588
info@forum-fairer-handel.de
https://www.faire-woche.de
 
18:30 - 13:45
Haus am Schüberg, Ammersbek bei Hamburg
Wulfsdorfer Weg 33
22949 Ammersbek
Hamburg
Seminar
ja
Diese Fortbildung geht der Frage nach, warum es uns Menschen oft so schwer fällt, das, was wir als richtig erkannt haben, auch umzusetzen und zeigt auf, wie diesem Phänomen in der Bildungsarbeit begegnet werden kann. Leitung: Kristina Utz & Nele Cölsch
120,00 Euro Vollverdienende; 60,00 Euro Studierende, Auszubildende, Geringverdienende, Arbeitslose; 30,00 Euro Bezieher/innen von ALG-II bzw. Sozialgeld und Kinder bis einschließlich 12 Jahren
Haus am Schüberg, Ammersbek bei Hamburg
Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, Bildungsstelle-Nord
22949 Ammersbek, Wulfsdorfer Weg 33
040-6052559
bildungsstelle-nord@brot-fuer-die-welt.de
https://info.brot-fuer-die-welt.de/termin/vom-wissen-zum-handeln-eine-erkundung-luecke
 
09-18
Botanischer Garten der Universität Hmburg
Ohnhorststraße
22609 Hamburg
Hamburg
Feste/Märkte
nein
Das 17. Apfelfest im Botanischen Garten zeigt Norddeutschlands größte Apfel- und Birnenausstellung. Mitgebrachte Äpfel und Birnen können bestimmt werden. Großer Baum- und Pflanzenmarkt, Vorträge, Angebote für Kinder, Ess- und weitere Marktstände.
Kein Eintritt!
Botanischer Garten der Universität Hmburg
ARGE Norddeutsche Apfeltage
Husumer Straße 16, 20251 Hamburg
040-46063992
uk@apfeltage.de
www.apfeltage.de
 
16:00 - 19:00
Haus des Sports, Olympiasaal
Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg
Hamburg
Energie
ja
Die Auswirkungen von Wärmebrücken sind ein bedeutender Faktor bei der Planung und Ausführung von Neubauten. Der Expertenkreis vermittelt Kenntnisse zur Wärmebrückenberechung und thematisiert speziell die Änderungen der DIN 4108 Beiblatt 2 als Teil der DIN 4108 Normen zu den Anforderungen an Wärmeschutz und Energieeinsparung in Gebäuden. Zudem wird auf häufige Berechnungsfehler und deren Lösungsmöglichkeiten eingegangen.
keine
Haus des Sports, Olympiasaal
ZEBAU - Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH
Große Elbstraße 146, 22767 Hamburg
+49 040 - 380 384 - 0
info@zebau.de
www.zebau.de
 
09:30 bis 16:00 Uhr
Wasserturm
Bei der Ratsmühle 19
21335 Lüneburg
Niedersachsen
Tagung
ja
Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen beschlossen. Diese Ziele formulieren Leitplanken für eine gerechte und zukunftsfähige Welt und richten sich an alle gesellschaftlichen Gruppen und politischen Ebenen. Die Kommunen sind dabei sehr wichtige Akteure. Viele Landkreise, Städte und Gemeinden nehmen sich der globalen Verantwortung bereits an. Die Verwaltungen und die Politik engagieren sich gemeinsam mit Unternehmen, Verbänden und der Bevölkerung im Fairen Handel, in kommunalen Partnerschaften und bei der Etablierung eines lokalen Nachhaltigkeitsmanagements, in dem öko-logische, soziale und ökonomische Inhalte gemeinsam betrachtet werden. Dennoch bleibt es eine große Herausforderung, diese anspruchsvollen Themen vor Ort zu verankern. Daher veranstaltet die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global zwei regionale Fachtagungen für kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie kommunal-politische Engagierte aus Niedersachsen. Praktikerinnen und Praktiker berichten von ihren Erfahrungen und präsentieren übertragbare Projekte. Im Gespräch werden Probleme benannt sowie Lösungen diskutiert. Die Veranstaltungen finden statt in Kooperation mit der Niedersächsischen Staatskanzlei und werden unterstützt von den niedersächsischen kommunalen Spitzenverbänden. Bitte melden Sie sich bis zum 31. August 2017 per Fax oder E-Mail an (siehe Webseite).
kostenlos
Wasserturm
SKEW - Servicestelle Kommunen in der Einen Welt
Tulpenfeld 7 | 53113 Bonn
0228 20717-330
heineke@umweltkommuniktation-danner.de
https://skew.engagement-global.de/veranstaltung-detail/regionale-fachtagungen-agenda-2030-vor-ort-global-nachhaltige-kommune-in-lueneburg-niedersachsen.html
 
 

Der Zukunftsrat Hamburg ist
Mitglied in der Klima-Allianz:

die klima-allianz

 

Rundbrief

Der Newsletter informiert Sie regelmässig per E-Mail über aktuelle Initiativen und Aktionen des Zukunftrat Hamburgs. Freuen Sie sich auf die kommende Ausgabe mit interessanten Themen.

Rundbrief-Logo
 

Anzeigen Neu

Ab sofort veröffentlichen wir im Rundbrief und auf der Webseite Anzeigen. Ihre Anzeige erreicht einen aufmerksamen Kreis von Leserinnen und Leser, die an Nachhaltigkeit interessiert sind. Die Preisliste kann jederzeit per E-Mail angefordert werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Gestaltung Ihres Werbebanners behilflich.