Sie befinden sich hier:   Zukunftsrat  |  Termine  
Sonntag, 20. August 2017
 

Termine aus der Region

09:30 bis 16:00 Uhr
Wasserturm
Bei der Ratsmühle 19
21335 Lüneburg
Niedersachsen
Tagung
ja
Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen beschlossen. Diese Ziele formulieren Leitplanken für eine gerechte und zukunftsfähige Welt und richten sich an alle gesellschaftlichen Gruppen und politischen Ebenen. Die Kommunen sind dabei sehr wichtige Akteure. Viele Landkreise, Städte und Gemeinden nehmen sich der globalen Verantwortung bereits an. Die Verwaltungen und die Politik engagieren sich gemeinsam mit Unternehmen, Verbänden und der Bevölkerung im Fairen Handel, in kommunalen Partnerschaften und bei der Etablierung eines lokalen Nachhaltigkeitsmanagements, in dem öko-logische, soziale und ökonomische Inhalte gemeinsam betrachtet werden. Dennoch bleibt es eine große Herausforderung, diese anspruchsvollen Themen vor Ort zu verankern. Daher veranstaltet die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global zwei regionale Fachtagungen für kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie kommunal-politische Engagierte aus Niedersachsen. Praktikerinnen und Praktiker berichten von ihren Erfahrungen und präsentieren übertragbare Projekte. Im Gespräch werden Probleme benannt sowie Lösungen diskutiert. Die Veranstaltungen finden statt in Kooperation mit der Niedersächsischen Staatskanzlei und werden unterstützt von den niedersächsischen kommunalen Spitzenverbänden. Bitte melden Sie sich bis zum 31. August 2017 per Fax oder E-Mail an (siehe Webseite).
kostenlos
Wasserturm
SKEW - Servicestelle Kommunen in der Einen Welt
Tulpenfeld 7 | 53113 Bonn
0228 20717-330
heineke@umweltkommuniktation-danner.de
https://skew.engagement-global.de/veranstaltung-detail/regionale-fachtagungen-agenda-2030-vor-ort-global-nachhaltige-kommune-in-lueneburg-niedersachsen.html
 
10-18
Saal W3
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg
Hamburg
Agenda 21 / Bildung
ja
Konsum scheint ein fester Bestandteil unserer Identität, Kultur und Freizeit zu sein. Werbung und Medien verkaufen das passende Lebensgefühl mit ihren jeweiligen Produkten. Die Folge unserer Konsumgesellschaft ist eine Massenproduktion. Wie können wir wirksame Bildungsarbeit zwischen grundlegender Konsumkritik und den Konzepten des nachhaltigen Konsums gestalten? Infos unter: http://www.save-our-future.de/fileadmin/user_upload/pdf/NUN-Akteure/NUN-WS_Mit_Theater_die_Welt_verändern.pdf
keine
Saal W3
S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung / NUN (norddeutsch und nachhaltig)
Friesenweg 1, 22763 Hamburg
040-22 63 277 63
loidl@save-our-future.de
http://www.save-our-future.de/fileadmin/user_upload/pdf/NUN-Akteure/NUN-WS_Mit_Theater_die_Welt_verändern.pdf
 
14:00 - 17:00
Demeter Gärtnerei Sannmann
Ochsenwerder Norderdeich, 50
21037 Hamburg
Hamburg
Feste/Märkte
nein
Auf der Erntedankführung erzählen unsere Gärtnermeister warum ihnen der biologisch-dynamische Demeter-Anbau am Herzen liegt, wie wir mit wertvollem Kompost die Böden erhalten und die Erde stärken. Damit möchten wir Lebenskraft für Mensch und Erde erhalten. Unsere Gäste dürfen auf den Feldern und in den Gewächshäuser der Gärtnerei selber ernten, die Kinder erleben eine schöne Treckerfahrt mit mit Probieren, Ernten und Kühe füttern. Mit dieser Veranstaltung nehmen wir am Tag der Regionen teil (www.tag-der-regionen.de).
Eintritt frei
Demeter Gärtnerei Sannmann
Demeter Gärtnerei Sannmann
0chsenwerder Norderdeich 50
04073712171
andrea.madadi@sannmann.com
www.sannmann.com
 
10-18 Uhr (Einlass: 9.30 Uhr)
Wälderhaus
Am Inselpark 19
21109 Hamburg
Hamburg
Kongreß
ja
Die Vereinten Nationen haben 2015 die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) für eine weltweite Transformation verabschiedet. Sie sollen der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Dimension der nachhaltigen Entwicklung in ausgewogener Weise Rechnung tragen und führen zum ersten Mal Armutsbekämpfung und nachhaltige Entwicklung in einer Agenda zusammen. Und sie sollen für alle Staaten und alle Menschen gelten. In Vorträgen, Diskussionen und Workshops nähern wir uns den SDGs und den Themen Zukunft der Arbeit, des Konsums, der Mobilität und des Wohnens in dieser Stadt. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Wandelwoche, die vom 01. – 07.10. eine Reihe von Umsetzungsprojekten von der zivilgesellschaftlichen Basis vorstellt und mit Ständen und Blitz-Präsentation in den Kongress integriert wird. Um Anmeldung mit Angabe des bevorzugten Workshops (Arbeit, Konsum, Mobilität, Wohnen) unter anmeldung@zukunftsat.de bis zum 15.9.17 wird gebeten.
kostenlos
Wälderhaus
Zukunftsrat Hamburg
Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg
040 39 10 97 31
anmeldung@zukunftsrat.de
www.zukunftsrat.de
 
18:00 - 22:00
Zentrales Hörsaalgebäude der Universität, Ostflügel, Raum O 221 (2.Stockwerk), barrierefreier Zugang: Eingang Schlüterstraße
Edmund-Siemers-Allee 1
20146 Hamburg
Hamburg
Fair Trade
nein
Nach einer erfolgreichen Fortführung in 2016 treten 2017 erneut sechs Hochschulen und ausgewählte Unternehmen aus dem Bereich Großhandel/B2B im Hamburger Fair Trade Hochschul-Wettbewerb gegeneinander an, um den Fairen Handel in Hamburg zu stärken. Studierendengruppen folgender Hochschulen beteiligen sich: AMD Hochschule, BiTS Hochschule, Brand Academy, EBC Hochschule, HAW Hamburg und Hochschule Fresenius. Eintritt frei. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fairen Woche 2017 statt. Das komplette Programm finden Sie unter www.fairtradestadt-hamburg.de
Zentrales Hörsaalgebäude der Universität, Ostflügel, Raum O 221 (2.Stockwerk), barrierefreier Zugang: Eingang Schlüterstraße
Fair Trade Stadt Hamburg, IKS Hamburg
Stresemannstraße 374
040 / 88156689
info@fairtradestadt-hamburg.de
www.fairtradestadt-hamburg.de
 
ganztägig
Brot für die Welt - Bildungsstelle Nord
Wulfsdorfer Weg 33
22949 Ammersbek
Hamburg
Workshop
ja
Kommunikatives Geschick und ein wertschät-zender Umgang miteinander tragen maßgeblich zu einer Atmosphäre bei, die Lernprozesse för-dert und eine konstruktive und effektive Zusam-menarbeit in Bildungsveranstaltungen und Ar-beitsgruppen begünstigt. Missverständnisse und Konflikte können so vermieden bzw. professio-nell gelöst werden. Die Haltung und Kommunikationsfähigkeit, die wir dafür benötigen, haben wir aber nicht "automatisch", sie muss eingeübt und Stück für Stück verinnerlicht werden. Dieses Seminar richtet sich an Multiplika-tor_innen in der entwicklungspolitischen Bil-dungsarbeit, die ihre kommunikative Kompe-tenz erweitern möchten. Es bietet eine Einfüh-rung in theoretische und praktische Grundlagen der Kommunikation. Hierzu lernen Sie verschiedene Kommunikati-onsmodelle und -techniken kennen. Anhand von praxisbezogenen Beispielen und abwechslungs-reichen interaktiven Übungen erarbeiten Sie sich ein Grundverständnis über den Ablauf von Kommunikationsprozessen und erfahren, wel-che Hürden und Hilfsmittel es dabei geben kann. Neben der Reflexion Ihres eigenen Kom-munikationsverhalten und Ihrer inneren Hal-tung, setzen Sie sich mit Regeln und Wirkme-chanismen erfolgreicher Kommunikation aus-einander und trainieren deren Anwendung. So können Sie zukünftig im Seminaralltag auch mit schwierigen Situationen souveräner umgehen. Leitung: Nicole Borgeest (Studienleiterin der Bildungsstelle Nord von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst) und Britta Hemshorn de Sánchez (Referentin für Globales Lernen am Pädagogisch-Theologischen Institut der Nordkirche)
Vollpreis 180€ (Ermäßigte 90€ bzw. 45€)
Brot für die Welt - Bildungsstelle Nord
Brot für die Welt - Bildungsstelle Nord
Wulfsdorfer Weg 33, 22949 Ammersbek
(040) 605 25 59
bildungsstelle-nord@brot-fuer-die-welt.de
 
08:30 - 18:00
Empire Riverside Hotel
Bernhard-Nocht-Straße 97
20359 Hamburg
Hamburg
Konferenz
ja
Die Referenten dieser Konferenz präsentieren Ihnen unterschiedliche Lösungsansätze für das energieeffiziente Bauen und Modernisieren von morgen. In der begleitenden Fachausstellung haben Sie Gelegenheit, sich über innovative Produkte und Anwendungen aus der Praxis zu informieren. Genug Zeit für einen intensiven Austausch ist eingeplant.
Von 75,- € bis 149,- €
Empire Riverside Hotel
ZEBAU GmbH
Große Elbstraße 146, 22767 Hamburg
+49 040 - 380 384 - 0
info@zebau.de
www.zebau.de
 
11 bis 18 Uhr
Museumsbauernhof Wennerstorf
Lindenstraße 4
21279 Wenzendorf
Hamburg
Feste/Märkte
nein
Am Apfeltag dreht sich alles um das beliebte, meist rotbäckige Obst. Besucher entdecken, verkosten und genießen. Welche Apfelsorten wachsen bei uns in der Region und wie unterscheiden Kenner sie voneinander? In der Apfelausstellung des bekannten Pomologen und Apfelsortenretters Eckart Brandt lernen Kinder und Erwachsene die jeweiligen Unterschiede und Merkmale des Traditionsobstes kennen. Auch der Pomologenverein e. V. ist zu Gast auf dem Museumsbauernhof: Wer möchte, kann drei bis fünf gesunde Äpfel des heimischen Baums mitbringen und von den Experten bestimmen lassen. Auf einem kleinen Markt entdecken Besucher vielfältige Apfel-Produkte: Baumschulen präsentieren verschiedene Apfelbäume und Obstsorten, daneben finden Genießer ausgewählte Lebensmittel und Kunsthandwerk. Ein Stelzenläufer unterhält die Besucher mit seinen Künsten. Über das bunte Markttreiben zieht der Duft von gegrillten Steaks in Bioland-Qualität und kräftiger Gemüsesuppe aus Wennerstorfer Bioland-Gemüse. In der Schaubäckerei backt der Hofbäcker vor dem Publikum frische Brezeln. Das knusprige „Smeds Brot“ verkosten Besucher direkt aus dem hofeigenen Lehmbackofen. Im Garten von Elieses Hofcafé entspannen sich Gäste bei frisch gebrühtem Kaffee sowie selbst gebackenen Kuchen und Torten. Der Museumsbauernhof Wennerstorf vereint Bauernhoferlebnisse zum Anfassen mit Museumsarbeit, ökologischer Landwirtschaft und integrativer Behindertenarbeit. Im Hökerladen können Besucher die Bioland-Produkte des Bauernhofes erwerben.
Der Eintritt beträgt 3 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.
Museumsbauernhof Wennerstorf
Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf
0 40 / 79 01 76-0
info@kiekeberg-museum.de
www.kiekeberg-museum.de
 
18:30 - 21:30
Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23
20095 Hamburg
Hamburg
Vorträge/Diskussion
ja
Bei der Auftaktveranstaltung des letzten Hamburger Holzbauforums im Herbst 2016 wurde u.a. mit dem Hamburger Staatsrat Wolfgang Michael Pollmann über die Barrieren und Hemmnisse zur Realisierung von Holzbauten in Hamburg und dem norddeutschen Raum diskutiert. Seitdem ist viel passiert. Seit einigen Monaten wird der Einsatz von Holzbaustoffen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus zusätzlich gefördert. Die Landesbauordnung wurde angepasst, um besonders die Herausforderungen der Gebäudeklasse 4 und 5 wirtschaftlicher lösen zu können. Und einige Vertreter der norddeutschen Hochschulen haben sich zusammengefunden, um die Ausbildung im Bereich des Ingenieurbaus mit Holz zu verbessern. Gleichzeitig entstehen sowohl in Hamburg als auch im europäischen Ausland Bauten, die den Holzbau einen entscheidenden Schritt weiterbringen werden. Die Initiativen und Projekte „unter Volldampf“ werden vorgestellt und anschließend diskutiert, in welchen Bereichen auch weiterhin die relevantesten „Handbremsen“ zu finden sind. Stand der Änderung der Hamburgischen Landesbauordnung, n.n., Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg. Holzbau: Fordern, fördern und Hemmnisse abbauen, Dr. Stefan Diederichs, Behörde für Umwelt und Energie, Hamburg. Stand der Holzbau-Initiative Nord und Überblick zu den Aktivitäten der HafenCity Universität Hamburg und der Fachhochschule Lübeck im Holzbau, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Willkomm, HCU Hamburg und Prof. Heiner Lippe, FH Lübeck. Holzbau mit Volldampf: Projektvortrag, n.n.
20,-
Freie Akademie der Künste
ZEBAU GmbH
Große Elbstraße 146
040 380 3840
info@zebau.de
http://www.zebau.de/veranstaltungen/hamburger-holzbauforum/1-holzbau-in-hamburg/
 
14:00 - 18:00
Wälderhaus
Am Inselpark 19
21109 Hamburg
Hamburg
Seminar
ja
Holzbau ist gebauter Feuchteschutz! Diese Aussage beschreibt das Grundprinzip des Holzbaus. Allein durch bauliche Maßnahmen ist eine dauerhafte Schadensfreiheit herzustellen und dieses Prinzip muss der Planer und die Ausführenden verstanden haben, wollen sie im Holzbau tätig sein. Ohne grundlegende Kenntnisse über Konstruktion und die dazu gehörige Bauphysik geht es nicht.
49,-
Wälderhaus
ZEBAU GmbH
Große Elbstraße 146
040 380 3840
info@zebau.de
http://www.zebau.de/veranstaltungen/holzbauforum-seminare/einfuehung-in-die-bauphysik/
 
 

Der Zukunftsrat Hamburg ist
Mitglied in der Klima-Allianz:

die klima-allianz

 

Rundbrief

Der Newsletter informiert Sie regelmässig per E-Mail über aktuelle Initiativen und Aktionen des Zukunftrat Hamburgs. Freuen Sie sich auf die kommende Ausgabe mit interessanten Themen.

Rundbrief-Logo
 

Anzeigen Neu

Ab sofort veröffentlichen wir im Rundbrief und auf der Webseite Anzeigen. Ihre Anzeige erreicht einen aufmerksamen Kreis von Leserinnen und Leser, die an Nachhaltigkeit interessiert sind. Die Preisliste kann jederzeit per E-Mail angefordert werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Gestaltung Ihres Werbebanners behilflich.