Sie befinden sich hier:   Zukunftsrat  |  Termine  
Sonntag, 20. August 2017
 

Termine aus der Region

13:30 – 16:30 Uhr
Anmeldung und weitere Infos unter www.goep.hamburg
-
-
Hamburg
Exkursion/Touren
ja
In Kooperation mit der der Stiftung Lebensraum Elbe wollen wir den Naturraum Elbe verstehen und uns mit Schutzmaßnahmen und Umweltpolitik vertraut machen. Erfahren Sie auf dieser Exkursion vom Schiff aus mehr über das Ökosystem Elbe. Von der Speicherstadt aus machen wir uns auf über die Billwerder Bucht, die Auenlandschaft der Norderelbe bis zur Bunthäuser Spitze, vorbei an Schweenssand und Heuckenlock zurück über den Reiherstieg in die Speicherstadt. Anmeldung und weitere Infos unter www.goep.hamburg
Kosten: 21,- €
Anmeldung und weitere Infos unter www.goep.hamburg
Gesellschaft für ökologische Planung e. V. (GöP)
Moorwerder Hauptdeich 33 21109 Hamburg
040 750 628 31
info@goep.hamburg
http://www.goep.hamburg
 
19 – 21 Uhr
Kirchenkreisgebäude
Rockenhof 1 (U1, Station Volksdorf)
22359 Hamburg
Hamburg
Vorträge/Diskussion
nein
Die innere Stimme. Wie Spiritualität, Freiheit und Gemeinwohl zusammenhängen. Vortrag und Gespräch mit Christian Felber. Es wird immer deutlicher: Nur wenn die Grundbedürfnisse aller Menschen befriedigt sind und wir die ökologischen Grenzen des Planeten nicht überschreiten, kann es ein Überleben geben. An diesem Abend beschreibt Christian Felber, einer der führenden Köpfe der Gemeinwohl-Ökonomie, von Attac und der Bank für Gemeinwohl, wie sich eine spirituelle Orientierung in einem wirtschaftlichen Denken und Handeln konkretisieren kann, dem es um Gemeinschaftswerte geht.
15 €
Kirchenkreisgebäude
Projekt Spiritualität
Rockenhof 1, 22359 Hamburg
040/519000 - 915
spirit@kirche-hamburg-ost.de
www.projektspiritualitaet.de
 
ganztägig
Leuphana Universität Lüneburg

Scharnhorststrasse 1
21335 Lüneburg
Niedersachsen
Konferenz
ja
The International Transdisciplinarity Conference in 2017 is co-organized by Leuphana University Lüneburg, Germany and the Network for Transdisciplinary Research (td-net) of the Swiss Academies of Arts and Sciences. The overall objective of the conference is to strengthen communities of transdisciplinary research and education, and to create visibility for theoretical, empirical and transformative advances/results. The focus of the conference is on interculturality. Participants will explore transdisciplinary research and education as intercultural endeavours concerning epistemologies, world-views, practices, and place-based differences. With this emphasis we will bring together representatives of different world regions, institutions, cultures, and communities. We envisage a space for taking a culturally sensitive look at transdiciplinarity. By doing so we will also explore interfaces and foster the potential of transdisciplinarity to deal with heterogeneity and difference.
470€ (students 240€), Day Pass 235€ (students 120€)
Leuphana Universität Lüneburg
Leuphana Universität Lüneburg

Scharnhorststrasse 1, 21335 Lüneburg
04131 677-2309
ITD_Conference_2017@leuphana.de
http://www.leuphana.de/zentren/methodenzentrum/konferenzen-veranstaltungen/itd-conference-2017.html
 
15 Uhr bis 17.00 Uhr
WÄLDERHAUS
Am Inselpark 19
21109 Hamburg
Hamburg
Vorträge/Diskussion
nein
Vertreterinnen und Vertreter von zivilgesellschaftlichen Organisationen bieten wir die Möglichkeit, für jeweils 15 Minuten mit den Politikern auf dem Podium zu Ihrem Anliegen zu diskutieren. Insgesamt gibt es eine Eingangsrunde, dann 4 Runden mit jeweils einem/r Vertreter/in einer zivilgesellschaftlichen Organisation und letztlich eine Schlussrunde mit jeweils vier Fragen aus dem Publikum. Im Anschluss besteht noch für 30 Minuten die Zeit zum persönlichen Austausch im Rahmen eines Get-Togethers. Mit dieser Veranstaltung möchten wir den Austausch zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen und der Politik fördern. Gemeinsam sollen die Besucher/innen mit Kandidaten für den Deutschen Bundestag im Rahmen einer Talkrunde diskutieren. Wer Interesse hat, auf dem Podium zu diskutieren, meldet sich bitte bis zum 10. August 2017 unter der untenstehenden Anschrift. Sollten es mehr als vier Organisationen sein, entscheidet das Los. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass wir möglichst viele unterschiedliche Aspekte der SDGs behandeln möchten. Teilnehmer/innen: Anja Hajduk – die Grünen; Rüdiger Kruse – CDU; Metin Hakverdi – SPD; angefragt – Die Linke. Moderation: Dr. Anke Butscher.
kostenlos
WÄLDERHAUS
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V. und RENN.nord
Am Inselpark 19 | 21109 Hamburg
040-30 21 56 510
muntendorf@wald.de
http://www.sdw-hamburg.de/ - www.renn-netzwerk.de
 
18:30 - 20:30
Verbraucherzentrale Hamburg
Kirchenallee 22
20099 Hamburg
Hamburg
Vorträge/Diskussion
nein
Woran liegt es, wenn Schimmel als ungebetener Gast auftaucht? Ursachen für die Entstehung können fehlende Wärme­dämmung, undichte Haus­fassaden, Rohrbrüche, aber auch falsches Heizen oder Lüften sein. In diesem Vortrag informieren wir Sie ausführlich über die Ursachen und Möglichkeiten der Schimmel­vorbeugung und -beseitigung. Referent/in: Ulrike Schmerbitz, Diplom-Ingenieurin und Energieberaterin.
kostenlos
Verbraucherzentrale Hamburg
Verbraucherzentrale Hamburg
Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
040 24832-0
info@vzhh.de
www.vzhh.de
 
10:00-18:00
unterschiedliche Räume
Friesenweg 1
22763 Hamburg
Hamburg
Seminar
ja
NUN steht für norddeutsch und nachhaltig. Das kostenfreie Verfahren der Stadt Hamburg ist ein Instrument für Organisationen und Freiberufliche, ihre Bildungsarbeit kontinuierlich entlang den Anforderungen einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung weiter zu entwickeln und die besondere Qualität ihrer Bildungsarbeit nach außen sichtbar zu machen. Die Veranstaltungen aus unserem neuen Workshop-Programm bereiten Sie konkret auf eine Antragstellung vor, werfen Schlaglichter auf besondere methodische Zugänge oder inhaltliche Schwerpunkte in der BNE-Arbeit und bieten die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung unter Gleichgesinnten. Eine Teilnahme ist auch unabhängig von einer Antragstellung möglich. Weitere Informationen rund um die NUN-Zertifizierung finden Sie unter www.hamburg.de/nun-zertifizierung/ und www.save-our-future.de/nun-zertifizierung.html.
keine Kosten
unterschiedliche Räume
S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung
Friesenweg 1
040 - 2263 277 63
loidl@save-our-future.de
http://www.save-our-future.de/index.php?id=133
 
10 – 18 Uhr
Seminarraum von dock europe e.V.,
Bodenstedtstraße 16 (Hinterhof Eingang West)
22765 Hamburg
Hamburg
Agenda 21 / Bildung
ja
Diversität begegnet uns durch Globalisierungsprozesse tagtäglich. Dieser Heterogenität gerecht zu werden, im persönlichen Alltag sowie in den eigenen Bildungsveranstaltungen, ist eine Herausforderung. Gleichzeitig ist der Umgang mit kultureller Vielfalt spannend und ermöglicht neue Sichtweisen. Mehr Infos unter: http://www.save-our-future.de/fileadmin/user_upload/pdf/NUN-Akteure/NUN-WS_Transkulturelles_Lernen_14.09.17.pdf
-
Seminarraum von dock europe e.V.,
S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung / NUN (norddeutsch und nachhaltig)
Friesenweg 1, 22763 Hamburg
040-22 63 277 63
nun-zertifizierung@save-our-future.de
http://www.save-our-future.de/fileadmin/user_upload/pdf/NUN-Akteure/NUN-WS_Transkulturelles_Lernen_14.09.17.pdf
 
18:30
Café Estoril & Weltladen Osterstraße
Osterstraße 158
20255 Hamburg
Hamburg
Gastronomie/Ernährung
nein
Bei diesem 3-Gänge-Menü werden faire, regionale & biologische Produkte serviert. Das Café Estoril bietet als Vorspeise einen frischen Salat & überrascht mit einem Tapas-Teller voller Köstlichkeiten. Dann geht es über die Straße zum Weltladen, wo frisches Bananeneis auf Sie wartet & der Abend bei Wein und Knabbereien ausklingen kann. Neben leckerem Essen in geselliger Runde wird rund um die eingesetzten Produkte informiert. Das Essen ist vegetarisch und wird zum Festpreis von 19€ serviert. Veranstaltung im Rahmen der Fairen Woche 2017.
19,-
Café Estoril & Weltladen Osterstraße
Fair Trade Stadt Hamburg, Weltladen Osterstraße
Stresemannstraße 374
040 / 88156689
info@fairtradestadt-hamburg.de
www.fairtradestadt-hamburg.de
 
10:00 - 13:00
Rathaus Hamburg - Bürgermeistersaal
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Hamburg
Fair Trade
nein
Nachhaltigkeit gewinnt auch im städtischen Einkauf an Bedeutung. Millionen Euro werden u.a. für Pflastersteine, Kugelschreiber & Bekleidung ausgegeben. Hamburg ist gefragt, politischen Willen zu zeigen & ein fortschrittliches Vergabegesetz zu verabschieden. Inputs geben Einblick ins Hamburger Vergabegesetz & die Praxis öffentlicher Unternehmen. In anschließender Diskussion geht es um Lieferketten & Menschenrechte, Textilvergabepraxis & Beratungsangebote zur Umstellung auf nachhaltige Beschaffung. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fairen Woche 2017 statt. Das komplette Programm für Hamburg finden Sie auf www.fairtradestadt-hamburg.de
Rathaus Hamburg - Bürgermeistersaal
Fair Trade Stadt Hamburg, Senatskanzlei Hamburg
Stresemannstraße 374
040 / 88156689
info@fairtradestadt-hamburg.de
www.fairtradestadt-hamburg.de
 
s. Webseite
diverse Veranstaltungen
an verschiedenen Orten
bundesweit und auch in
Hamburg
Sonstiges
nein
In diesem Jahr rücken die wirtschaftlichen Perspektiven für die Produzent*innen im Globalen Süden in den Mittelpunkt. Aktionsgruppen, Weltläden, Supermärkte, Schulen, Gemeinden, gastronomische Betriebe, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen beteiligen sich mit über 2000 Veranstaltungen an der Fairen Woche. Die Globalisierung der Welt schreitet immer weiter voran, der globale Handel und der globale Reichtum nehmen zu. Zwar wurde die Anzahl der Menschen, die in extremer Armut leben halbiert - dennoch ist die Beseitigung von Hunger weiterhin eine große Herausforderung. Viele Menschen haben kaum Möglichkeiten, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern und sind von Armut und Hunger bedroht. Gleichzeitig steigen Umweltbelastungen und -zerstörungen mit der wachsenden Nachfrage nach Konsumgütern. Die Länder des Globalen Südens sind dabei vor allem Rohstofflieferant für den Globalen Norden. Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung und Bildungsangebote sowie menschenunwürdige Arbeitsbedingungen betreffen auch im 21. Jahrhundert noch unvorstellbar viele Menschen - auch und gerade solche, die für unseren überwiegend nicht nachhaltigen Konsum arbeiten. Viele Menschen sehen für sich und ihre Kinder keine Perspektive in ihrer Heimat und versuchen durch Migration in andere Regionen ihres Heimatlandes oder der Welt ein besseres Auskommen zu finden. Der Faire Handel schafft durch die Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten Perspektiven für die Produzent*innen weltweit, vor allem im Globalen Süden. Das Jahresthema der Fairen Woche 2017 veranschaulicht die Wirkungsweisen des Fairen Handels anhand konkreter Beispiele zu den wirtschaftlichen Perspektiven. Alle Veranstaltungen auf https://www.faire-woche.de/veranstaltungen/
diverse Veranstaltungen
Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband
Forum Fairer Handel e.V.: Chausseestr. 128/129 D-10115 Berlin
030 28040 588
info@forum-fairer-handel.de
https://www.faire-woche.de
 
 

Der Zukunftsrat Hamburg ist
Mitglied in der Klima-Allianz:

die klima-allianz

 

Rundbrief

Der Newsletter informiert Sie regelmässig per E-Mail über aktuelle Initiativen und Aktionen des Zukunftrat Hamburgs. Freuen Sie sich auf die kommende Ausgabe mit interessanten Themen.

Rundbrief-Logo
 

Anzeigen Neu

Ab sofort veröffentlichen wir im Rundbrief und auf der Webseite Anzeigen. Ihre Anzeige erreicht einen aufmerksamen Kreis von Leserinnen und Leser, die an Nachhaltigkeit interessiert sind. Die Preisliste kann jederzeit per E-Mail angefordert werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Gestaltung Ihres Werbebanners behilflich.